Home > Anvertraut!

Das Zusammenleben in unserer Gruppe und unseres Bundes ist geprägt durch freundschaftliche Beziehung zwischen Führer und Geführten und innerhalb der Gruppe, welche auf Vertrauen und Zuneigung beruht. An die Führer des Bundes und der Gruppen werden deshalb erhöhte Forderungen gestellt.

Der Hag Rheintöchter nimmt als Träger der freien Jugendhilfe teil an der Vereinbarung zum Kinderschutz des Jugendamtes der Stadt Bonn. Alle aktiven Mitglieder ab 16 Jahren haben ein Erweiteres polizeiliches Führungszeugnis vorzulegen, welches regelmäßig zu erneuern ist. In Schulungen und Älterentreffen informieren wir über das Schutzkonzept unseres Pfadfinderbundes, schulen und sensibilisieren unsere Mitglieder.

Wir vom  Hag  Rheintöchter  wollen Mädchen (und Jungen) ermutigen, ihre Stimme zu erheben, sollten sie mit Gewalt oder Machtmissbrauch durch Andere, egal ob innerhalb oder außerhalb der Gruppe beziehungsweise des Bundes, konfrontiert sein. Dies gilt auch für sexualisierte Gewalt in jeder Form.

Ansprechperson und Präventionsbeauftragte unserer Gruppe ist:
Almut Heimbach (Almi), almut.heimbach[ät]t-online.de ([ät] durch @ ersetzen).
Auch stehen die Mitglieder des Bundes-Arbeitskreises „Macht und Sexualität“ als gruppenexterne Ansprechpartner zur Verfügung.